Bereit für die Zukunft?

Die richtige Richtung?
Ein Kompass fürs Leben

Erscheint Ihnen die Vergangenheit oft so viel besser als die Zukunft? Sie können Morgen nicht planen, weil Sie immer an Gestern denken? Hier kommt eine schlechte Nachricht: Keine Grübelei, positive Glaubenssätze / Affirmationen oder Aufenthalte im Schweigekloster werden Ihnen die Vergangenheit zurückbringen.

Egal, was wir verlieren (Ehemann, Job, berufliche Stellung, Jugend, Gesundheit), nichts wird es ungeschehen machen. Das ist traurig, also trauern Sie. Wir Menschen haben allen Grund zu trauern. Ohne Trauern können wir uns nicht verabschieden und die Vergangenheit loslassen. Trauern bringt uns so die Zukunft zurück.

Vergangenheit

Früher war alles soooo viel besser? Schwelgen Sie in Ihren Erinnerungen! Erinnern Sie sich an die vielen kleinen glücklichen Momente und spüren Sie noch einmal, wie toll das Lebens sein kann. Es gibt keinen Grund, glückliche Momente vergessen zu wollen. Sie sind der Schlüssel für unsere Zukunft. Was hat Sie damals so begeistert? Was war passiert? Mit wem waren Sie zusammen? Wo waren Sie? Was haben Sie getan? Was haben Sie gesehen, gerochen, geschmeckt, gehört oder gespürt? All das ist wichtig für Ihre Zukunft. Es zeigt, was Ihnen Freude bereitet und was Ihnen wichtig ist. Solche Erfahrungen sind Kernelemente im Coachingprozess. Das gewonnene Wissen hilft in der Zukunft die richtige Richtung anzusteuern.

Gegenwart

Ihre Gegenwart ist beschissen? Ja, das ist schlimm. Oft sind wir mit der Gegenwart im Krieg, weil wir glauben, dass es dauerhaft so bleiben wird. Das raubt uns alle Konzentration und Energie. Doch es muss nicht dauerhaft so sein. Wir brauchen aber all unsere Energie und Konzentration, um unser Lebens-Schiff Richtung Zukunft auszurichten. Eine beschissene Gegenwart ist ein guter Grund, die Zukunft in Angriff zu nehmen. Oft ist es trotzdem möglich, dass wir der Gegenwart ein paar positive Aspekte abgewinnen. Wen haben Sie kennengelernt? Wer hat sich als wahrer Freund erwiesen? Für welche Beschäftigungen haben Sie jetzt Zeit? Was müssen Sie jetzt nicht mehr machen?

Sie haben ab und an Gefühlsausbrüche und wollen alles hinschmeißen? Das ist in Ordnung. Wir können negative Gefühle nicht ständig unterdrücken. So sind wir Menschen nicht gebaut. Wenn wir das versuchen, schaden wir uns selbst. Lassen Sie also ab und zu Dampf ab. Alleine – nicht bei anderen. Lassen Sie sich 10 Minuten richtig gehen. Dann hören Sie auf und denken Sie wieder an die Zukunft.

Zukunft

Die Zukunft ist eine komische Sache. Keiner weiß, was Sie „bringt“. Bringen tut sie immer was. Die Frage ist nur, ob wir das Gebrachte annehmen können. Wenn wir mit geballten Fäusten dastehen, können wir kein Geschenk annehmen. Mit geballten Fäusten können Sie auch nichts gestalten, nur zerstören. Nutzen Sie lieber Ihre wertvollsten Elemente aus der Vergangenheit, Ihr Wissen über sich selbst („Selbst-Bewusstsein“) und Ihren Antrieb aus der Gegenwart als Kompass, um die Hände in die richtige Richtung auszustrecken. Ein „Lebenskompass“ hilft Ihnen trotz Widrigkeiten auf Kurs zu bleiben und die richtigen Entscheidungen zu treffen. Mit einem Kompass an Bord sind Sie bereit für die Zukunft. Sie können wieder die Segel setzen und Fahrt aufnehmen.

Auf Kurs bringen

Fühlen Sie manchmal als Spielball der Gezeiten und Stürme? So ein Lebenskompass ist eine feine Sache. Er hilft Ihnen sowohl im Beruf als auch im Privatleben auf Kurs zu bleiben. Alle Elemente dafür tragen Sie bereits mit sich. Im persönlichen Einzelcoaching helfe ich Ihnen, diese Elemente zu entdecken und zusammenzubauen. Nehmen Sie HIER Kontakt zu mir auf.